Hauptversammlung

Am 26. Januar fand die diesjährige Hauptversammlung statt.

Der 1. Vorsitzende Ulrich Köhler begrüßte die erschienenen Mitglieder herzlich. Er stellte kurz die Tagesordnung vor und bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Er erinnerte daran, dass auch der AGV 1958 im letzten Jahr leider erstmals den Tod eines Mitglieds zu beklagen hatte. Gabriele Walter musste uns viel zu früh verlassen. Die Anwesenden erhoben sich ihr zum Gedenken zu einer Schweigeminute.

Anschließend teilte Uli mit, dass unser Kassier Manfred Schmidt aus persönlichen Gründen darum gebeten hat, sein Amt abzugeben. Er wies darauf hin, dass Manfred seit rund 2 Jahrzehnten Kassier des Vereins war und die Kasse stets sehr gut und ohne die geringste Beanstandung geführt hat. Er bedauerte im Namen des Vereins den Rücktritt und bedankte sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit. Bei der dadurch erforderlich gewordenen Neuwahl wurde Alois Waldenmaier als neuer Kassier gewählt.

Leider wurden die im letzten Jahr beschlossenen Satzungsänderungen vom Vereinsregister nicht komplett akzeptiert, weshalb hier nachgebessert und erneut abgestimmt werden musste. Da auch diesmal nicht die erforderliche Zahl Vereinsmitglieder anwesend war, wird es im März erneut zu einer außerordentlichen HV kommen, deren einziger Tagesordnungspunkt besagte Änderungen der Vereinssatzung sein werden. Die Einladungen hierfür wurden bereits verschickt.

Manfred Schmidt stellte seinen Kassenbericht vor, und die Kassenprüfer bescheinigten ihm auch für das letzte von ihm verantwortete Jahr die einwandfreie Führung der Vereinsfinanzen.

Waltraud Kingerter erläuterte stellvertretend für die abwesende Elfi Wranja die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Als letzter Punkt des Abends wurden die bisherigen Aktivitäten zum geplanten 55er-Ausflug im Jahr 2013 vorgestellt. Wie vor einem Jahr beschlossen, wird es eine Kreuzfahrt werden, die im Mittelmeer stattfinden soll. Die Anmeldefrist läuft nur noch wenige Wochen, deshalb sollten sich Interessenten möglichst bald an Ute Oker oder Sigbert Schönwälder wenden, die für die Organisation verantwortlich sind. Voraussichtlich im April werden die angemeldeten Teilnehmer zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.