Hauptversammlung 2020

Die Hauptversammlung 2020 fand wegen der Covid-19-Pandemie erst im September statt. Natürlich wurden die entsprechenden Vorgaben eingehalten.

Uli Köhler konnte 19 Mitglieder begrüßen. Er eröfnete den Abend mit dem Zitat "„Glück finden wir in den kleinen Dingen, die das Leben zu einer großen Summe machen“ von Monika Minder. Er erinnerte an Ralf Hoffmann (+13.09.2019) und Elmar Schmid (+20.05.2020), von denen wir uns für immer verabschieden mussten. Die Teilnehmer erhoben sich zu ihrem Gedenken.

Im vergangenen Jahr lag die durchschnittliche Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen bei 23, während an den Stammtischen im Schnitt 11 Mitglieder anwesend waren.

Bei der Hauptversammlung des Dachverbands wurde unser Mitglied Siegfried Bürger als einer der Beisitzer gewählt. Weitere Informationen folgten, u.a. ist geplant, eine künstlerische Darstellung des „Alois“ vor dem Johannisturm aufzustellen. Außerdem will die Stadt das 160-jährige Jubiläum der Altersgenossenfeste 2023 gesondert begehen.

Corona-bedingt mussten zwar einige Veranstaltungen 2020 ausfallen bzw. – wie auch diese Hauptversammlung – verschoben werden, andere aber fanden wie geplant statt, wenn auch unter Einhaltung entsprechender Vorsichtsmaßnahmen, wie z.B. der Ausflug.

Gerald Könke gab einen detaillierten Überblick über die Veranstaltungen und Ereignisse im vergangenen Jahr. Anschließend stellte Uli Köhler stellvertretend für Alois Waldenmaier den Kassenbericht vor, da dieser Corona-bedingt nicht aus Teneriffa anreisen konnte.

Ingo Tschürtz berichtete von der Kassenprüfung, die er gemeinsam mit Renate Küfner durchgeführt hatte. Wie stets konnte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt werden. Die Entwicklung der Kassenlage nach dem 60er-Fest kann vorsichtig optimistisch gesehen werden.

Uli Köhler weist zum wiederholten Mal darauf hin, dass Mitglieder, die sich in die Teilnehmerlisten der Veranstaltungen eingetragen haben, bei Verhinderung rechtzeitig absagen sollten. Anderenfalls wird die Planung deutlich erschwert und ggf. müssen trotz Nicht-Teilnahme entsprechende Kostenbeiträge erhoben werden. Er schließt den Abend mit dem Zitat „Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist ein Geheimnis und jeder Augenblick ist ein Geschenk“ von Ina Deter.

Zurück