Jahresausflug 2020

Der Ausflug 2020 führte ins wunderschöne Aschaffenburg. Bei strahlendem Sonnenschein ging es los, und dieses herrliche Wetter begleitete uns das gesamte Wochenende. Allerdings gab es durch die Pandemie doch einige Einschränkungen. So bestand im Bus Maskenpflicht und die Sitzplätze wurden für die gesamte Dauer fest zugeteilt.

Nach einer problemlosen Anfahrt bezogen wir unser Hotel und erkundeten ein wenig die Altstadt, über die wir am Samstag noch mehr erfahren sollten. Das Abendessen konnte im Innenhof des Wirtshauses „Zum Fegerer“ unter freiem Himmel eingenommen werden.

Am Samstag wurden wir in zwei Gruppen durch die Altstadt und hoch über dem Main durch den Schlossgarten zum Pompejanum geführt. Letzteres konnten wir leider nur von außen besichtigen. Zurück in die Innenstadt ging es am Mainufer entlang.

Nachmittags fuhren wir in den Spessart, wo wir stilecht von einer Räuberbande überfallen wurden. Zwei der Mitglieder endeten dabei (beinahe) am Galgen. Das Abendessen wurde an diesem Tag im Hotel eingenommen.

Nach einem guten Frühstück ging es am Sonntag nach Mespelbrunn, wo wir das dortige Wasserschloss besichtigten. Dieses wird seit über 500 Jahren von der Familie der "Grafen von Ingelheim genannt Echter von und zu Mespelbrunn" bewohnt.

Gestärkt durch Kaffee und Kuchen ging es Richtung Heimat, aber nicht ohne einen Halt in der „Wirtschäftle zur Rose“ in Großheppach, wo die meisten von uns deren bekannte Brathähnchen genossen.

Unser Dank gilt Uli und Tilly für die perfekte Organisation, und Armin, der uns wieder einmal sicher und zuverlässig chauffiert hat. 

Zurück